DAS KONZEPT

„Anders Alt Werden“ – Das Konzept

Unser direkt am Naherholungsgebiet Obersee / Johannesbachaue gelegene Wohnprojekt „Wohnen und Gemeinschaft – Anders Alt Werden“ verwirklicht seit 1996 das Konzept des Gründerkreises, die Lebensphase nach Berufs- und Familienzeit als neu zu gestaltende Chance zu begreifen.

Der Impuls zur Gründung des Wohnprojektes entwickelte sich aus der Beschäftigung mit den Inhalten der Anthroposophie. Hier zu leben ist an keine bestimmte Weltanschauung, Religion oder Nationalität gebunden.

Die Lebensphase nach Berufstätigkeit und Familienzeit wird als Öffnung in neue Möglichkeiten begriffen. Statt einsamer und passiver zu werden, werden neue Möglichkeiten von Begegnungen, Freundschaften und Gemeinschaft angeboten und entwickelt. In der neugewonnenen Zeit können schlummernde Wünsche und Begabungen verwirklicht werden. Dazu gibt es viele Anregungen, Ausdrucks-, und Betätigungsmöglichkeiten auf freiwilliger Basis. Auch nachbarschaftlicher Austausch und nachbarschaftliche Unterstützung und Hilfe können auf freiwilliger Basis im Geben und Nehmen erlebt und in ihrer Bedeutung erfahren werden.

Taucht das Bedürfnis auf, sich weniger mit der äußeren und mehr mit inneren Welt zu befassen, so ist das ebenfalls willkommen. Auch gibt es Möglichkeiten, sich mit dem Älter- und Altwerden und Sterben und dem Leben danach zu befassen und vertraut zu machen, so dass die in der Gesellschaft damit oft verbundenen großen Ängste nachlassen können zugunsten zunehmender Gelassenheit.

Kontakt

Im Kapellenbrink
Wohnen und Gemeinschaft
„Anders Alt Werden”

Loheide 7-17
33609 Bielefeld

Telefon: 0521 9811-150
Telefax: 0521 9811-151
E-Mail: info@kapellenbrink.de

Träger der Einrichtung: Baugemeinschaft Bielefeld Kapellenbrink GbR